"Ein Film wie ein Denkmal" (FAZ)
"Eine der schönsten Überraschungen, die der deutsche Film in diesem Jahr zu bieten hat." (Programmkino.de)
"Man möchte all die Charaktere am liebsten umarmen, so sehr wachsen sie einem ans Herz."(filmstarts.de)
"Der Film Frau Stern ist ein kleines Wunder" (Jury New Berlin Film Award)
"Herzergreifender kann Kino kaum sein!" (getidan)
"Ahuva Sommerfelds unwiderstehliche Aura macht den Film, auch durch die teils dokumentarisch wirkende Kamera, im höchsten Maße liebenswert und menschlich. [...] Ein Film der augenzwinkernd amüsiert, sein Publikum bereichert und glücklich macht." (Prädikat: besonders wertvoll)
„A courageous, very lively piece of cinema.“ (Amos Lassen)
"Leichtfüßiges, humorvolles Filmjuwel [...] Ahuva Sommerfeld ist eine Sensation." (Prisma)
„Frau Stern gehört zu den coolsten Omas, die der deutsche Film je hervorgebracht hat!“ (epd-film)
"Ein stimmiger Mix aus Realitätsnähe, schwarzem Humor und Absurdität.[…] Diese Aufnahmen gehören fraglos zum Aufrichtigsten, das man seit Langem im Kino von der deutschen Hauptstadt gesehen hat.“ (Kino-Zeit)
"Porträt einer Lebenskünstlerin wie auch Panorama eines zeitgenössischen buntgemischten Berlins" (Freitag)
"Anatol Schuster ist mit diesem Independent-Film Erstaunliches gelungen: Er verbindet das Porträt einer Lebenskünstlerin mit einem Bild des heutigen, buntgemischten Berlin, erzählt voller Humor von erotischen Begierden im Alter, aber auch von den weiter wirkenden Folgen des Holocaust." (MDR Kultur)
"With a wonderful performance from the late Ahuva Sommerfeld, Frau Stern is a sad yet funny meditation on life, death and everything in between" (Film Movement)
"Dieser Film ist ein Schmuckstück und ein Plädoyer für ein intensives Leben. (Weltexpresso)
"Ein berührendes, wahrhaftiges und witziges Denkmal" (filmdienst.de)
"Sternstunde am Ende des Lebens" (Darmstädter Echo)
"Ein Film über den Tod, der das Leben feiert" (SWR2)
"Ganz nah an der Lebenswirklichkeit" (Tip Berlin)
"Federleicht und lakonisch" (Jüdische Allgemeine)
"Herzerwärmende Charakterstudie" (MUBI)
"Alle Hochachtung!" (Bild)

Mit  Ahuva Sommerfeld . Kara Schröder . Nirit Sommerfeld . Robert Schupp . Murat Seven . Jule Böwe . Katharina L. Goebel . Pit Bukowski . David Hugo Schmitz . Gina Haller . Max Roenneberg . Rita Dita Scholl .  Anastasia Bräuninger . Holger Blunck . Timo Dege . Tina Griffith
Drehbuch und Regie .  Anatol Schuster
Kamera .  Adrian Campean
Montage .  Sarah Marie Franke, bfs und Anatol Schuster
Musik .  Konstantin Schimanowski und Orchester Shlomo Geistreich
Produzenten .  Anatol Schuster und Adrian Campean
Produktion . Zwillingfilm 
Verleih . Neue Visionen
Weltvertrieb . Pluto Film
Kinostart . 29. August 2019

Auszeichnungen:

Festivals:
40. Filmfestival Max Ophüls Preis . 15. Achtung Berlin . 16. Neisse Film Festival . 20. Filmfest Emden . 18.Semana de Cine Alemán Mexiko . 15. Festival des deutschen Films Ludwigshafen . 30th Jewish International Filmfestival Australia . 31st Jewish Film Festival Boston . 23rd UK Jewish Film Festival London . 15. Filmfestival Augenblick Elsass . Film Festival Oostende Belgien . International Women's Film Festival China . Deutsche Filmtage Bukarest . 30th Tromsø International Film Festival . Skip City International Filmfestival Japan . Yesh - Jüdische Filmtage in Zürich . Jüdische Filmtage Innsbruck . u.a.​​​​​​​
Filmgespräch im Filmmuseum Frankfurt zu FRAU STERN, 60 Min, 2019
Back to Top